Drucken
PDF
Aug
11

Danke für eine unvergessliche Jahrfeier!

Eine überragende 1200-Jahrfeier der Stadt Geisa ist zu Ende. An allen zehn Festtagen wurden die Veranstaltungen äußerst positiv angenommen und die Erwartungen noch übertroffen. Viele Lobesworte aus allen Richtungen waren zu vernehmen

Ein großer Dank gilt allen Beteiligten, die in vielfältigster Weise zum erfolgreichen Gelingen der 1200-Jahrfeier Geisa beigetragen haben. 

Ob die vielfältigen Musikveranstaltungen, die Präsentationen zur Geschichte der Stadt oder das historische Markttreiben. Die Besucher waren voll des Lobes, was eine so kleine Stadt auf die Beine stellen konnte. Das ging natürlich nur in dieser großen Gemeinschaft von Geisaern, Geiserämtern und vielen weiteren Unterstützern. Dies zeigte sich auch sehr schön am letzten Wochenende beim historischen Markt, den Theateraufführungen am Schlossplatz und Zentgericht, dem Kneipenfestival sowie dem großen Festumzug am vergangenen Sonntag als absoluten Höhepunkt der Festwoche. In 89 Umzugsbildern mit insgesamt rund 2000 Teilnehmern wurden die verschiedenen Epochen der geschichtlichen Entwicklung präsentiert, musikalisch begleitet von 16 Musikgruppen und begeistert begrüßt von Tausenden Besuchern.

Es waren sehr viele Menschen beteiligt am guten Gelingen der Jahrfeier, denen ein großes Dankeschön gilt, angefangen von dem Vorsitzenden des Festkomitees, Mario Nothe, den rührigen Mitgliedern der 10 Arbeitsgruppen, Bürgermeister Martin Henkel mit Stadtverwaltung und Hubert Wilhelm mit seiner fleißigen Bauhofmannschaft. Großen Einsatz zeigten die Freiwilligen Feuerwehren aus Geisa und dem Geisaer Amt sowie die Mitglieder der DRK-Ortsgruppe Geisa. Danke auch den Männern der Technik des GHCC bei den Veranstaltungen, den ehrenamtlichen Fotografen Thomas Höhl, Bastian Egle, Dorothea Günther, Werner Ziesch, Hans Ludwig Vogt, Oskar Simon u.a., die wohl alle zusammen zigtausend Fotos von den Veranstaltungen in der Festwoche aufgenommen haben. Das viele Bildmaterial muss jetzt erstmal alles sortiert werden. Ebenso ein Dankeschön für den unermüdlichen Kameramann Maik Pankalla und seinen Bruder Klaus Pankalla, die immer im Einsatz waren, wenn irgendwo was los war. Daraus werden später Videofilme von jeder Veranstaltung herausgebracht, die von allen Interessierten erworben werden können. Hierfür gilt vorab ein großes Dankeschön Heribert Mihm, der das Bildmaterial bearbeitet und in die richtige Form bringt. Danke an alle Mitwirkenden, die Kommentatoren Heribert Mohr, Matthias Bott und Martina Klüber-Wibelitz, Musikgruppen, Künstler, Vereine und Gewerbetreibenden, Unternehmen, Gaststätten, Anwohner der Innenstadt und an die Besucher, die so zahlreich die Festtage besuchten. „Alle zusammen haben wir das geschafft als eine große Gemeinschaft“, so Mario Nothe sehr zufrieden und sichtlich erleichtert in seinen Abschlussworten am Sonntagabend vor dem Platzkonzert der Musikgruppen am Schlossplatz.