Drucken
PDF
Okt
23

Erfolgreicher Liederabend mit bester Stimmung

Kirchenchor Geismar

Der Kirchenchor beging mit einem unterhaltsamen Liederabend sein 35-jähriges Bestehen, vorne links Vereinsschefin Regina Willsau bei der Begrüßung (Foto: R. Veltum)

Als am Wochenende der Geismarer Kirchenchor unter dem musikalischen Leiter von Erwin Schmelz gemeinsam mit zahlreichen Gästen aus nah und fern sein 35-jähriges Gründungsjubiläum in Ketten feierte.

Erwin Schmelz erinnert sich heute noch genau an den Gründungstag – 15. Oktober 1982 im Pfarrheim Geismar. Vereinsschefin Regina Willsau und die 28 Chormitglieder haben mit Erwin Schmelz ihr Jubiläum langfristig, liebevoll und gut vorbereitet, sie haben dazu Gastchöre aus dem hiesigen Bereich sowie aus „Ost und West“ zum Jubiläum eingeladen. Gekommen sind natürlich alle eingeladenen Chöre, sodass das Dorfgemeinschaftshaus in Ketten voll besetzt war und sogar noch weitere Besucher auf der Empore dem Festprogramm folgen konnten.

Geismar/Ketten. Vereinsschefin Regina Willsau begrüßte zum Liederabend des Kirchenchores Geismar am vergangenen Samstag zunächst alle Gäste und den Ortsteilbürgermeister Jürgen Dücker sowie die Altbürgermeister der ehemaligen Rockenstuhlgemeinde, Josef Trabert und Norbert Mihm.


Die Sprache, die im Kettener Dorfgemeinschaftshaus auf der Bühne gesprochen wurde, war eine, die man nicht nur in den Grenzen eines einzigen Landes versteht. Man versteht sie überall. Es war die Sprache der Musik und des Gesangs. Es war ein Festschmaus für die Ohren, so sind sich die Geismarer Chormitglieder einig. Das Festprogramm umfasste musikalische Köstlichkeiten aus verschiedenen Bereichen des Chorgesangs, angefangen von Klassik bis hin zu beliebten Volks- und Heimatliedern und unterhaltsamen Stimmungsliedern.

O welche Freude

Durch das Programm führte Sabine Bendel als Moderatorin. Norbert Mihm ließ es sich nicht nehmen als ehemaliger Bürgermeister der Rockenstuhlgemeinde lustige Witze zu erzählen. Mihm brachte von der Bühne aus das Publikum mit seinen Beiträgen und Humor zu wahren Lachsalven und spontanem Applaus.
Die Eröffnung des Abends übernahm der gastgebende Kirchenchor Geismar mit „Guten Abend, euch allen hier beisammen“ (Robert Pappert) und „O welche Freude“ (Wolfgang Lüderitz). Es folgte der Gemischte Chor Bremen unter Dirigentin Julia Knackert, Vorsitzender ist Gerold Weider, mit „Freiheit, die ich meine“ (Karl Groos) und „Das Wort heißt Frieden“ (Manfred Brähler). Hier gab es zuvor ein Highlight.

Geburtstagsständchen für Gerold Weider

Vereinsschef Gerold Weider aus Bremen beging an diesem Abend seinen 60. Geburtstag und hatte extra seine Feier verlegt. Er erhielt vom Publikum und allen Chören großen Beifall und ein musikalisches Ständchen zu seinem Ehrentag. Sein persönlicher Spruch lautet: „Man muss mit den Ohren singen“.
Der Männerchor MGV „Concordia“ Borsch mit Dirigentin Dorothee Abel-Brehl, Vorsitzender Steffen Bernhard, brachten zu Gehör „Die Nacht“ (Franz Abt) und „Ich weiß ein Fass in einem tiefen Keller“ (Heinz H. Ehrhard).
Der Gemischte Chor GSV 1888 Frohsinn Lahrbach, Dirigent Burkhard Hoyer, 1. Vorsitzender Raimund Huf, sang „Rhönheimat“ (Theodor Wagner) und „Abschied vom Walde“ (Mendelssohn-Bartholdy).

Geisaer Chor reicht die Hand zum Bunde

Der Kirchenchor Geisa unter Dirigentin Irene Kraft, Vorsitzende Brigitte Heller, präsentierte die Lieder „Brüder reicht die Hand zum Bunde“ (Wolfgang Amadeus Mozart) und „Ich war noch niemals in New York“ (Udo Jürgens).
Der Kirchenchor St. Elisabeth Vacha unter Dirigentin Ramona Weidenbörner sang „Freunde die ihr seid gekommen“ und „The SAT Calypso“ von Lorenz Mayerhofer.
Prima Stimmung brachte der Männerchor MGV „Liedertafel 1910“ e. V. Buttlar, Dirigent: Wolfang Gaßmann, Vorsitzender Winfried Mannel, mit „Die alten Straßen noch“ (Peter Gripekoven) und „Handwerkers Abendgebet“ (Franz Morgenrot).  Ebenso schwungvoll bot der Männerchor “Die fidelen Burgsänger“ Haselstein, Leiter Edgar Köhler, Vorsitzender Hermann Fink, dem Publikum unterhaltsame Stimmungslieder und erhielt dafür großen Beifall. Nach einer Pause gaben alle Chöre ihre Zugaben und boten weitere Chorlieder zur Freude der zahlreichen Zuhörer an.

Ehrung für Gründungsmitglied Erwin Schmelz

Zum absoluten Höhepunkt des Liederabends ehrten die Geismarer Kirchenchormitglieder unter Regina Willsau ihren musikalischen Leiter Erwin Schmelz. Ihm ist es zu verdanken, dass am 15. Oktober 1982 nach einigen Höhen und Tiefen im Chorleben in Geismar eine Neugründung in der Kirchengemeinde erfolgt ist. Erwin Schmelz kann sich heute noch erinnern, dass zu den Gründungsmitgliedern vor 35 Jahren Brigitte Waider, Hildegard Henkel, Monika Waider, Berthold Sauermilch und Christina Weber zählten. Auch ihnen gebührt Dank und Anerkennung für ihre lange und treue Zugehörigkeit zum Kirchenchor der katholischen Kirche St. Nikolaus und St. Valentinus.

Präsent für 35 Jahre Chorleitung

In all den Jahren hat Erwin Schmelz sein fachliches Wissen und musikalische Begabung der Kirchenmusik und Chorarbeit gewidmet. Der Geismarer Kirchenchor unter der musikalischen Leitung von Erwin Schmelz kann sich hören und sehen lassen, sein Chor hat ein gutes musikalisches Niveau. Regina Willsau ehrte Erwin Schmelz auf der Bühne mit einem großen Dankeschön und übergab ein Präsent, hierfür gab es großen Applaus von allen Liederabendbesuchern. Mit viel Beifall bedankten sich die Besucher des Abends für diesen außergewöhnlichen Liederabend. Es war eine Freude für die Ohren, die den Besuchern dargebracht wurde.

Richard Veltum

Ehrung für Chorleiter

Erwin Schmelz ist seit 35 Jahren der musikalische Leiter des Geismarer Chores und erhielt von Vereinschefin Regina Willsau eine Auszeichnung (Foto: R. Veltum)