Drucken
PDF
Nov
07

2. Lehrstellenbörse in der Regelschule

lehrstellenbrse

Firmen und Ausbildungsbetriebe konnten sich zur Lehrstellenbörse an der Regelschule Geisa den jugendlichen Bewerbern präsentieren (Foto: R. Veltum)

beratung an der regelschule

Katrin Schmidt von der Agentur für Arbeit berät zur Lehrstellenbörse in Geisa fachkundig Jugendliche und ihre Eltern über zahlreiche Ausbildungsberufe (Foto: R. Veltum)

14 Firmen und Ausbildungsbetriebe stellten ihre Angebote an die Jugendlichen der Rhön-Ulstertal-Schule Geisa zur Auswahl vor. 160 Teilnehmer besuchten die Lehrstellenbörse.

Auch die zweite Lehrstellenbörse an der Regelschule war ein voller Erfolg für die 160 Besucher. Angemeldet waren 14 Firmen bzw. Ausbildungsbetriebe aus Geisa und Umgebung. Die Betriebs- und Firmenchefs kommen gerne zur angebotenen Lehrstellenbörse in die Geisaer Staatliche Regelschule. Sie können hier kostenlos die Jobangebote und ihre Ausbildungs- und Lehrstellenangebote den Jugendlichen und ihren Eltern persönlich unterbreiten. Jens Jahn, Rektor der Regelschule freute sich auch im Namen des Schulfördervereins der Regelschule unter Jürgen Coburger, dass diese günstigen Angebote der Firmen von den Jugendlichen und ihren Eltern so zahlreich angenommen wurden. Der Schulförderverein hatte gemeinsam mit Berufswahlkoordinatorin Fachlehrerin für Deutsch und Geschichte, Manuela Jacob, die Lehrstellenbörse vorbereitet und organisiert.

Ausbildungsangebote in der Region

Rektor Jahn und sein Lehrerteam können heuer über die Lehrstellenbörse der Regelschule den Jugendlichen eine Lehrstelle in der Region, heimatnah vermitteln. Hier vor Ort hatten die Firmen und Ausbildungsbetriebe die Möglichkeit, sich wirkungsvoll vor den jugendlichen Bewerbern darzustellen bzw. zu präsentieren. Zu Beginn begrüßte Berufswahlkoordinatorin Manuela Jacob die Besucher und Gäste der Lehrstellenbörse und übergab das Mikro an die einzelnen Firmenchefs bzw. Vertreter zu ihrer Vorstellung. Die Firmen und Ausbildungsbetriebe suchen, motivierte- leistungs- und begeisterungsfähige Lehrlinge und Nachwuchskräfte. Folgende Betriebe und Einrichtungen stellten sich zur Lehrstellenbörse vor:

Agentur für Arbeit, Bad Salzungen
VR-Bank NordRhön, Hünfeld, Außenstelle Geisa
Fa. SimonMetall, Tann
Friseurstudio Kraus, Geisa
Elektroanlagen Kynast, Dermbach
Datafox GmbH, Geisa
Metallsysteme Fa. Abel, Geisa
Karosseriebau Fa. Büchel, Geisa
Freizeiteinrichtungen Fa. Wiegand, Rasdorf
WAG Funktion & Design, Geisa
Massivholzhaus Fa. Herrmann, Geisa
Alten- und Pflegeheim, Geisa
Richard-Müller-Schule, Fulda

Die Jugendlichen und ihre Eltern hatten nach der Vorstellung der einzelnen Firmen und Ausbildungsbetrieben genügend Zeit und die Möglichkeit in einem persönlichen Gespräch mit den Firmeninhabern, Fragen und konkrete Einstellungsbedingungen zu besprechen. Natürlich erhielten die Jugendlichen auch Antworten zu konkreten Verdienstmöglichkeiten im jeweiligen Betrieb und weitere Qualifizierungsmaßnahmen bis hin zum weiterführenden Studium an einer Fach- bzw. Hochschule.
Berufswahlkoordinatorin Manuela Jacob bedankte sich bei allen Anwesenden für ihre Aufmerksamkeit und betonte, dass kein Jugendlicher ohne Beratung bleiben muss und die Geisaer Lehrstellenbörse bietet allen Jugendlichen, die es wünschen, eine Lehrstelle bzw. Studienmöglichkeit an.

Richard Veltum