Drucken
PDF
Dez
11

Martin Henkel als Kandidat für den Thüringer Landtag nominiert

Nominierung M. Henkel

Nominierungsveranstaltung am 30. November (v.l.): Jürgen Dücker (stellvertretender CDU-Kreisvorsitzender), Marcus Malsch MdL, Martin Henkel, Manfred Grob MdL, Udo Schilling (Vizelandrat Wartburgkreis)

Die CDU-Mitgliederversammlung hat am 30. November den Geisaer Bürgermeister Martin Henkel mit 88,9 Prozent der Stimmen zum Landtagskandidaten der CDU im Wahlkreis 5 - Wartburgkreis I gewählt. Die Veranstaltung fand in der Trinkhalle am Gradierwerk in der Kreisstadt Bad Salzungen statt.

In einer klugen Rede, die viel Beifall der Mitglieder erhielt, stellte er nicht nur die aktuellen landespolitischen Probleme und Herausforderungen heraus, sondern entwarf auch real umsetzbare Lösungen, immer nah am Bürger dran. Dabei wurde sehr deutlich, dass sich Martin Henkel im Besonderen als Vertreter der Menschen im ländlichen Raum und für die Kreisstadt Bad Salzungen sieht. Henkel erklärte an Hand von konkreten Beispielen, wie sich die Bedingungen für den ländlichen Raum durch das Handeln der rot-rot-grünen Landesregierung deutlich verschlechtert haben. Dabei machte er aber auch deutlich, dass es ihm weniger darum geht Kritik zu üben, sondern dass er vielmehr an Lösungen dieser Probleme arbeiten möchte.

Für ländlichen Raum einsetzen

Sehr konkret beschrieb Martin Henkel wie man die Fehlleistungen der Linkskoalition zu den Themenbereichen Familie, Kindergarten, Schule und ärztliche Versorgung korrigieren müsse. Weitere Themen waren die Ungleichbehandlung des ländlichen Raums beim kommunalen Finanzausgleich, der Wirtschaftsförderung und der Bereitstellung von Fördermitteln. Deutlich bekannte sich Martin Henkel zum Kreisstadtstatus von Bad Salzungen.
Mit großer Leidenschaft und sehr emotional beschrieb Henkel, welche Bedeutung für ihn Werte wie Freiheit, Selbstbestimmung und Selbstverantwortung besitzen.

CDU organisiert Generationswechsel

Nach den Worten aus dem Publikum gibt es ein weinendes und ein strahlendes Auge bei dem Wahlergebnis. Geisa und insgesamt das Geisaer Amt verliere den erfolgreichsten Bürgermeister, zugleich gewinne der Thüringer Landtag einen außergewöhnlichen Politiker.
Geleitet wurde die Veranstaltung vom hiesigen Landtagsabgeordneten Manfred Grob, der bereits vor einiger Zeit angekündigt hatte, nicht erneut für den Thüringer Landtag kandidieren zu wollen. „Ich blicke mit großer Dankbarkeit auf die letzten 19 Jahre seit 1999 zurück, in der ich die Politik im Land und in meinem Wahlkreis verantwortlich mitgestalten durfte und vieles auf den Weg bringen konnte.“, resümierte Manfred Grob. “Martin Henkel ist inzwischen nicht nur den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Geisa bekannt, deren hauptamtlicher Bürgermeister er seit 2006 ist. Ebenso ist er auch seit vielen Jahren innerparteilich politisch aktiv.

Lokale und regionale Sachthemen

Bereits seit 2004 ist Martin Henkel auch Kreistagsmitglied, dort seit Anfang 2007 stellvertretender Fraktionsvorsitzender und mittlerweile seit Anfang 2016 auch Vorsitzender der CDU-FDP Kreistagsfraktion. Er weiß also um die lokalen und regionalen Sachthemen unserer Kommunen und die des gesamten Wartburgkreises bestens Bescheid. Darüber hinaus ist er in mehreren Vereinen ehrenamtlich aktiv. Ich bin sicher, mit Martin Henkel einen durchweg überzeugenden, engagierten und tatkräftigen Kandidaten und sehr guten Nachfolger zu haben, der unseren Wahlkreis stark in Erfurt vertreten wird.“, unterstrich Manfred Grob.

Martin Henkel soll Ruder übernehmen

Wie bereits schon an vielen anderen Stellen gut gelungen, soll nun auch hier mit Martin Henkel ein Vertreter der nachrückenden Generation in der Landespolitik das Ruder in die Hand nehmen, die ihre eigene Zukunft weiter gestalten will und gestalten soll. Die CDU Wartburgkreis vollzieht nicht nur einen überzeugenden personellen Übergang, sondern erhält mit Martin Henkel die Chance, mit ihm als vorgeschlagenen Kandidaten und im kommenden Oktober hoffentlich auch gewähltem Abgeordneten das Lebensgefühl unserer vorrangig ländlich geprägten Region mit in die Politik in Erfurt einzubringen!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzerklrung.

Ich bin mit der Nutzung von Cookies einverstanden.