Drucken
PDF
Dez
11

Feierliche Übergabe der Burgmannsgasse

Burgmannsgasse

Feierliche Übergabe der Burgmannsgasse in Borsch mit Vertretern der beteiligten Unternehmen, Behörden und Anwohnern der Straße (Foto: Stadtverwaltung Geisa)

Geisa/Borsch. In der vergangenen Woche am 20. November trafen sich die Vertreter der beteiligten Unternehmen und Behörden zur Abnahme und feierlichen Übergabe der Burgmannsgasse im Ortsteil Borsch. Auch Ortsteilbürgermeister Hubert Wilhelm und Anwohner der Straße waren gekommen.

Die Straßenausbaumaßnahme  „Burgmannsgasse“ wurde als Gemeinschaftsmaßnahme des Wasser- und Abwasserverbandes (WVS) Bad Salzungen und der Stadt Geisa realisiert. Die Bauzeit belief sich vom Juni 2018 bis November 2018.

Abwasserbeseitigungskonzept

Der WVS hatte den Auftrag zur Herstellung des Schmutzwasserkanals. Dabei sind für alle Grundstücke die jeweiligen Hausanschlüsse erneuert worden. Die Arbeiten wurden von der Baugesellschaft Ulstertal mbH aus Geisa durchgeführt. Der WVS hat in den Kanalbau rund 50.000 Euro investiert. Die Maßnahme diente zugleich der Umsetzung des Abwasserbeseitigungskonzeptes (ABK) des WVS. Werkleiter Heiko Pagel bedankte sich bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit. Der Dank gilt vor allem auch den Anliegern für das aufgebrachte Verständnis in die Notwendigkeit der Bauarbeiten.

Baumaßnahme zügig fertiggestellt

Die Stadt Geisa war in der Burgmannsgasse Borsch für den grundhaften Ausbau der Straße zuständig. Beauftragtes Planungsbüro war das Büro für Bauplanung & Architektur Kraus aus Dermbach, bauausführende Firma die Baugesellschaft Ulstertal mbH Geisa.
Die Straßenbaumaßnahme umfasste eine Straßenlänge von ca. 80 m mit einer Straßenfläche von ca. 400 m². Die Straße wurde in Pflasterbauweise hergestellt und die Anordnung einer einseitigen Pflasterrinne mit Straßenabläufen gewährleistet eine geordnete Straßenentwässerung. Auf Grund der engen angrenzenden Bebauungen war die Anpassung der Straßenführung eine besondere Herausforderung, deren Planung die Baugesellschaft bestens umsetzte. Die Überlandwerk Rhön (ÜWR) GmbH Mellrichstadt ergänzte im Zuge der Baumaßnahme mit Leerrohren für DSL. Die Kosten für den Straßenausbau belaufen sich auf insgesamt ca. 80.000 Euro einschließlich Baunebenkosten.

Bürgermeister Martin Henkel bedankte sich für die gute Zusammenarbeit bei allen Beteiligten, insbesondere beim WVS, ÜWR, Baugesellschaft Ulstertal mbH, Büro Kraus und vor allen auch bei den Anliegern der Burgmannsgasse.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzerklrung.

Ich bin mit der Nutzung von Cookies einverstanden.