Drucken
PDF
Mär
11

Sonnenschein für die Geismarer Narren

               zu gz10 Karneval Geismar 1     zu gz10 Karneval Geismar 2

               zu gz10 Karneval Geismar 3     zu gz10 Karneval Geismar 4

Impressionen vom Karnevalsumzug in Geismar (Fotos: Richard Veltum)

Die Geismarer Karnevalisten unter ihrem Präsidenten Armin Kind und Elferrat hatten am 24. Februar auch den Wettergott auf ihrer humorvollen Seite.

Zahlreiche Besucher aus dem Geisaer Amt und auch aus anderen Bundesländern bestaunten den langen und bunten Karnevalsumzug. Die Mitglieder der Geismarer Freiwilligen Feuerwehr hatten alle Hände voll zu tun und mussten den großen Besucheransturm einweisen und regeln. Ihnen ist es zu verdanken, dass alles ordnungsgemäß abgelaufen ist.

Besuch aus Mexico

Weitgereister Gast war die 20-jährige Esmeralda Saenz, die vom anderen Ende der Welt, aus Mexiko, eingeflogen ist. Sie war mit ihrem Freund Sebastian Jakobi aus Motzlar extra nach Geismar angereist und beide haben gerne mit bunten Gesichtsmasken am Karnevalsumzug teilgenommen. Sebastian ist Polizeibeamter in Frankfurt am Main und war auf Urlaub in der Heimatgemeinde.
Den bunten Umzug begleiteten die Kettener Blasmusikanten, die Schleider Blaskapelle, Motzlarer Blasmusikanten und sorgten mit ihrer stimmungsvollen Musik für gute Laune und Stimmung.
Einige Hoheiten und Prinzenpaare aus der Rhön, so aus Geismar sowie das Geisaer und Wenigentäfter Prinzenpaar, ließen es sich nicht nehmen und bereicherten den Karnevalsumzug in der Rhöngemeinde. Die Exzellenzen erhielten natürlich von den vielen Zuschauern großen Beifall. Die Prinzenpaare mit ihren attraktiven Wagen und Gefolge waren natürlich auch ein beliebtes Foto, Ziel der zahlreichen Fotografen und Handybesitzer.

Hoheiten gaben sich die Ehre

Das diesjährige Prinzenpaar: Jakob der 46. Karnevalsjeck vom Burgstraßeneck (Jakob Kling) und Gina die 46. von den Burgpfaden zum königlichen Garten (Gina Birkenbach) sowie Kinderprinzenpaar Noah und Pauline.
Der Thüringer Landtagsabgeordnete Manfred Grob (CDU), der Geisaer Bürgermeister Martin Henkel (CDU) und Kreistagsabgeordnete waren unter den Besuchern des Umzugs. Der Geismarer Ortsteilbürgermeister Jürgen Dücker (CDU) war mit seinem fahrbaren Untersatz unter den Narren und drehte während des Umzuges durch das Dorf lustig seine Runden. Hier wurde Jürgen Dücker von seinen Dorfbewohnern und Gästen freudig begrüßt.
Pressesprecherin Martina Weider informierte, dass insgesamt an dem Geismarer Karnevalsumzug über 43 bunte Umzugsbilder und zahlreiche Akteure zu bestaunen waren. Die Rhöngemeinde veranstaltet somit einen der größten Karnevalsumzüge im Geisaer Amt und darüber hinaus. Selbst aus dem Nachbarbundesland Hessen kommen bereits seit Jahren gerne einige Narren nach Geismar zum Feiern und Fröhlich sein. Hier gibt es schon lange keine Grenzen mehr! Nach dem zweieinhalbstündigen Umzug trafen sich Karnevalisten und Besucher zum stimmungsvollen Weiterfeiern in der neuen Narrhalla.

Einige Mitwirkende am Umzug (Auszug):

Prinzenpaare aus Geismar, Geisa und Wenigentaft, Geisaer Blaue Funken und Elferrat, Zellaer und Wenigentäfter Elferrat und Garde, Bermbacher Verein, Garde Spahl und Schleid, Setzelbach, Feuerwehr Geismar, Westernreiter Familie Ronald Vogt aus Brunnhartshausen mit Haflinger, Showtanzgruppen, Schmetterlinge, Kaffeemühle „Jakobs Krönung“, Waldfeen, Ratskeller Schatztruhen, Panther, Jakobsmuschel „Fack“, WWG Bittorfs Golfer, Wahrsagerinnen, Mario Kart Beins, Burg Marions Schweinestall, Garde Spahl und Schleid, Fußball-Mädels, Michael Brähler Blumen, Russen, Freche Früchte; hinzukommen noch einige Einzeldarsteller und Künstler sowie spontane Gruppen.
Geismar Helau!

Richard Veltum

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzerklrung.

Ich bin mit der Nutzung von Cookies einverstanden.