Drucken
PDF
Mär
25

Schnelles Internet für Geisa und Schleid

 

Internet Geisa Schleid

von links: Manuela Henkel, Frank Oetzel, Martin Henkel und Marcel Albert

Fast 2.300 Haushalte in der Stadt Geisa und ihren Stadtteilen Bremen, Borsch, Geismar und Wiesenfeld sowie in der Gemeinde Schleid mit den Ortsteilen Schleid, Motzlar, Kranlucken und Zitters können jetzt schneller im Internet surfen.

Im neuen Netz sind Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich. Das gilt auch für Musik- und Video-Streaming oder das Speichern in der Cloud. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 250 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und beim Hochladen auf bis zu 40 MBit/s. Die Telekom hat dafür rund 10 Kilometer Glasfaser verlegt. Außerdem hat sie 18 Verteiler neu aufgestellt oder mit moderner Technik aufgerüstet. „Schnelles Internet ist heute ein Muss“, sagt Martin Henkel, Bürgermeister von Geisa. „Nur die Kommune, die eine moderne digitale Infrastruktur besitzt, ist auch attraktiv für Familien und Unternehmen. Mit dem heutigen Tage werden wir als Wohn- und Gewerbestandort noch attraktiver“. Und Schleids Bürgermeisterin Manuela Henkel ergänzt: „Der Ausbau ist eine wichtige Zukunftsinvestition in die Infrastruktur unseres ländlichen Raumes. Gerade die kleinen Orte, die in den letzten Jahren oft gegenüber den Städten benachteiligt waren, profitieren hiervon.“

Fast 2.300 Haushalte profitieren vom Glasfaser-Ausbau

„Wer die schnellen Internetanschlüsse nutzen möchte, kann sie ab sofort online, telefonisch oder im Fachhandel buchen“, sagt Marcel Albert, Regionalmanager der Deutschen Telekom. „In kürzester Zeit sind jetzt Videos aufgerufen, Bankgeschäfte erledigt und Urlaube gebucht.“ In den Geisaer Stadtteile Spahl, Ketten, Otzbach, Geblar und Apfelbach bietet die Telekom schon heute Bandbreiten zwischen 50 und 100 Mbit/s an. „Etwa 70 Haushalte in den Orten Zitters, Walkes, Reinhards und die Rothöfe verfügten heute noch nicht über einen zeitgemäßen Anschluss an das Breitbandnetz. Für diese Orte wurde durch die Stadtverwaltung Geisa ein Ausbauverfahren über Fördermittel von Bund und Land initiiert.“ informiert der DSL Beauftraget der Stadt Geisa, Frank Oetzel.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzerklrung.

Ich bin mit der Nutzung von Cookies einverstanden.