Drucken
Apr
23

Förderverein der Rhön-Ulstertal-Regelschule Geisa

zu gz09  neuer Vorstand

Der neue Vorstand des Fördervereins (von links): Jens Jahn (stellv. Vorsitzender), Jürgen Coburger (Vorsitzender), Alexandra Hartlaub (Kassenwart), Barbara Vogel (Beisitzerin), Astrid Kenzler (Schriftführerin)


Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl

Ein neu gewählter Vorstand wird den Förderverein der Rhön-Ulstertal-Regelschule Geisa in den nächsten Jahren führen. Neu zu besetzen war die Position des Kassenwarts. Nach dem Ausscheiden des bisherigen Kassenwarts Toni Will im Jahr 2017 übernahm Simone Dücker kommissarisch die Geschäfte, trat aber zur turnusmäßigen Wahlversammlung nicht als Kandidatin an. Neu gewählt wurde von der Mitgliederversammlung am 15. April 2019 einstimmig Alexandra Hartlaub. Die anderen Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt. Dies sind: Vorsitzender: Jürgen Coburger, stellv. Vorsitzender: Jens Jahn, Schriftführerin: Astrid Kenzler, Beisitzerin: Barbara Vogel

Jahresbericht des Vorsitzenden

Der Vorsitzende Jürgen Coburger ließ in seinem Bericht das letzte Jahr Revue passieren. Er dankte den Vorstandsmitgliedern für ihre Arbeit, vor allem auch Simone Dücker, die sich vor eineinhalb Jahren kommissarisch bereit erklärte, als Kassenwart tätig zu sein und dieses Amt hervorragend ausfüllte. Jürgen Coburger erläuterte, wie sich der Verein im letzten Jahr für die Erziehung und Bildung der Kinder und Jugendlichen der Regelschule Geisa einsetzte. So wurde die Festwoche zum 50. Schuljubiläum im Herbst durch die Anschaffung eines Zeltes unterstützt. Alle Verträge mit den Kooperationspartnern wurden über den Verein abgeschlossen und für das Projekt „INSTANT ACTS“ wurden Fördermittel beim Bundesprogramm „Demokratie leben“ beantragt. Nicht zu vergessen ist die Festschrift zum Schuljubiläum, die der Verein komplett vorfinanzierte.

Förderverein unterstützt Schule

Des Weiteren beteiligte man sich an den Kosten für die Trainingsanzüge der Mädchen-Handballmannschaft der Schule, die sich im vergangenen Jahr für das Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin qualifizierte. Der Verein unterstützte die Abschlussfeier der Abgangsschüler, indem die Kosten für Zeugnismappen, Blumen, Tischschmuck und vor allem Präsente zur Ehrung der besten Schüler übernommen wurden. Seit einigen Jahren bietet die Schule den Schülern ein schuleigenes Hausaufgabenheft an. Einen Teil der Kosten trägt der Verein. Der Känguru-Wettbewerb, ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb für über 6 Millionen Teilnehmer in fast 80 Ländern weltweit, wird durch Auslobung eines Preisgeldes für die Klassenkasse der drei besten Klassen unterstützt und in seiner Attraktivität noch gesteigert.

Wasser statt süßer Getränke

Größter Posten ist seit November 2018 die Übernahme der laufenden Kosten für den Trinkwasserspender, der vom Wasser- und Abwasserverband Bad Salzungen finanziert wurde. Für Wartung und die Kohlensäure sind hier monatlich ca. 100 Euro aufzubringen. Coburger erläuterte, dass Cola und Fanta immer mehr aus dem Schulalltag verschwinden und die Schüler sich mit dem kostenlosen und gesunden Grundnahrungsmittel Wasser beliebig versorgen können. Ein leichterer Schulranzen - da keine schweren Getränkeflaschen mitgeschleppt werden müssen - sei ein weiterer positiver Effekt. Spenden aus der Bevölkerung bzw. Unternehmen zur Finanzierung des Wasserspenders und damit zur gesunden Ernährung unserer Kinder sind sehr erwünscht. Nur so könne dieses Projekt auch in den nächsten Jahren am Leben erhalten werden.

Ein symbolischer Wassereuro

Die Mitgliederversammlung sprach sich außerdem einstimmig dafür aus, ab dem Schuljahr 2019/20 die Eltern mit einem Euro pro Schuljahr an den Kosten zu beteiligen. Dieser „Wassereuro“ sei zwar eher ein symbolischer Betrag, soll aber das Bewusstsein dafür schärfen, das hier ein nicht unerheblicher Wert den Schülerinnen und Schülern bereitgestellt wird.
Im Oktober veranstaltet der Förderverein gemeinsam mit der Schule nun schon zu dritten Male eine eigene Ausbildungsplatzbörse in der Sporthalle der Schule. Das Interesse der Ausbildungsbetriebe wird von Jahr zu Jahr größer. Im Herbst 2019 wird es eine Neuauflage der bei Schülern und Eltern beliebten Börse geben.

Projekte werden unterstützt

Nach der Entlastung des Vorstandes diskutierte man über neue Projekte. Für 2019 ist die Anschaffung einer weiteren elektronischen Tafel geplant. Diese soll im Physikraum der Schule installiert werden und so die technisch-naturwissenschaftliche Bildung unterstützen.  Aber auch der künstlerische Bereich soll bedacht werden. So wird es ein Projekt der 10. Klassen geben, in dem das Schulhaus durch „Hinterglasmalerei“ weiter an Attraktivität gewinnen soll. Das Material wird der Förderverein beschaffen.

Klassenzimmer im Grünen

Diskutiert wurde der Vorschlag, hinter der Schule das „Klassenzimmer im Grünen“ mit feststehenden Sitz- und Arbeitsmöglichkeiten auszustatten. Eventuell findet sich eine Schülergruppe im Rahmen ihrer Projektarbeit zusammen, die solche Möbel aus Paletten planen und bauen könnte. Eine Lehrerin erklärte sich spontan bereit, mit Schülern Hochbeete und Pflanzkübel unterrichtsbegleitend zum Biologieunterricht anzulegen und zu pflegen. Die Sachkosten würde der Förderverein übernehmen.

Wollen Sie den Förderverein unterstützen? Dann spenden Sie bitte auf das Konto des Fördervereins RS Geisa:
IBAN: DE52 53061230 0003277100
BIC: GENODEF1HUE
Zweck: Spende für …..
Spendenbescheinigungen werden umgehend ausgestellt.

Förderverein
der Rhön-Ulstertal-Regelschule Geisa


B I L D U N T E R S C H R I F T

Der neue Vorstand des Fördervereins (von links): Jens Jahn (stellv. Vorsitzender), Jürgen Coburger (Vorsitzender), Alexandra Hartlaub (Kassenwart), Barbara Vogel (Beisitzerin), Astrid Kenzler (Schriftführerin)


---

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzerklrung.

Ich bin mit der Nutzung von Cookies einverstanden.