Drucken
PDF
Aug
31

Über 1000 Besucher am Geisaer Waldhaus

 zu gz09 Musiker

Folkloregruppe Kohlbachtal beim Fest am Geisaer Waldhäuschen (Foto: M. Dittmar)

Zu einem zünftigen Waldfest hatte die Interessengemeinschaft „Geisaer Wald“ anlässlich der 20-jährigen Wiedererrichtung des legendären Waldhäuschens auf die Bornwiese am Waldhaus eingeladen.

Bei strahlendem Sonnenschein wurde die Festveranstaltung mit der sonntäglichen Messe, zelebriert von Stadtpfarrer Lerg, vor zahlreichen Gläubigen eröffnet. Musikalisch begleitet wurde der Dankgottesdienst von der Kohlbachtaler Blasmusik Kranlucken sowie den Gastgebern, die Interessengemeinschaft in Personalunion mit den „Siebenschläfern“, welche sich auch an der Gestaltung der Feier (Gebete und Fürbitten) beteiligten. Pfarrer Lerg gab seiner Freude Ausdruck, an diesem herrlichen Tag nach nunmehr fünf Jahren wieder eine Messe an diesem traditionsreichen Ort feiern zu können. In seiner Predigt bemängelte Lerg die Folgen des Fortschritts für die Menschheit und forderte die Gläubigen auf, mehr Sensibilität für Gottes Schöpfung zu entwickeln.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzerklrung.

Ich bin mit der Nutzung von Cookies einverstanden.