Drucken
PDF
Apr
14

Waldbrand in Borsch

Den ersten größeren Waldbrand des Jahres 2020 löschten Dienstagabend, 7. April, die Kameraden der Feuerwehr in einem Wald zwischen Geisa und Bremen, Gemarkung Borsch. Um 16:57 Uhr wurde der Feueralarm ausgelöst. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Borsch, Geisa, Buttlar, Spahl, Wiesenfeld, Bremen, Vacha, Schleid und Dermbach kamen zum Einsatz.

Aus bislang unbekannter Ursache brannte ein Fichtenwald auf einer Größe von ca. 1.000 Quadratmetern. Den Flammen vielen überwiegend kleinere Bäume, Moose und Sträucher zum Opfer. Große Bäume blieben großteils verschont. Insgesamt 80 Feuerwehrmänner versuchten den Brand zu löschen. Wichtig war dabei die Wasserbereitstellung. Unterstützung bei der Wasserversorgung gab es neben den Wehren auch vom Unternehmen Tschaut aus Borsch. Nur durch das schnelle Handeln der Feuerwehren war es möglich, innerhalb kurzer Zeit das Feuer zu löschen. Nach etwa zwei Stunden hieß es "Feuer aus". Die Nachlöscharbeiten dauerten allerdings noch mehrere Stunden an.

Wie hoch der entstandene Schaden ist, kann noch nicht gesagt werden.

Ein großes Dankeschön gilt an dieser Stelle allen beteiligten Kameradinnen und Kameraden für ihren schnellen, ehrenamtlichen Einsatz, der zum Glück noch Schlimmeres verhindern konnte!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzerklrung.

Ich bin mit der Nutzung von Cookies einverstanden.