Drucken
PDF
Mär
30

Schutzmaßnahmen werden streng kontrolliert

Die seit dem 20. März geltenden massiven Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden streng kontrolliert werden. Polizei, Gesundheitsamt und die Ordnungsämter der Kommunen arbeiten dabei eng zusammen. Wer sich nicht an die Vorgaben der Behörden im Kampf gegen das Corona-Virus hält, muss mit empfindlichen Geldbußen bis zu 25.000 Euro rechnen. Gleiches gilt im Übrigen bei Betroffenen für die vom Gesundheitsamt angeordnete Quarantäne. Hier drohen neben Bußgeldern bis zu 25.000 Euro sogar bis zu 5 Jahre Haft.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzerklrung.

Ich bin mit der Nutzung von Cookies einverstanden.