Drucken
PDF
Okt
29

Bund-Länder-Konferenz beschloss Teil-Lockdown

Beschluss der Bund-Länder-Konferenz vom 28.10.2020
Beschluss über einen Teil-Lockdown für einen Monat
 
Ab dem 2. November 2020 gilt für einen Monat folgendes:

- Treffen in der Öffentlichkeit nur mit Angehörigen des eigenen und eines weiteren Haushalts
  (insgesamt max. 10 Personen)
- Aufforderung, auf nicht notwendige private Reisen und Besuche – auch von Verwandten – zu verzichten (gilt auch im Inland und für überregionale tagestouristische Ausflüge)
- Freizeit- und Amateursportbetrieb mit Ausnahme des Individualsportes wird ausgesetzt
- Einzel- und Großhandel bleiben unter Hygiene-Auflagen geöffnet
  (in den Geschäften darf sich nicht mehr als ein Kunde pro zehn Quadratmeter Verkaufsfläche aufhalten)
- Schulen und Kindergärten bleiben geöffnet
- Gottesdienste bleiben unter Einhaltung der Hygiene-Auflagen erlaubt

Geschlossen werden ab 2. November für einen Monat unter anderem:

- Gastronomiebetriebe, Bars, Clubs, Discos, Kneipen
  (Lieferung und Abholung von Essen für den Verzehr zu Hause erlaubt)
- Theater, Messen und Kinos
- Freizeitparks, Anbieter von Freizeitaktivitäten, Spielhallen, Wettannahmestellen
- Fitnessstudios, Schwimm- und Spaßbäder, Saunen und Thermen
- Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoostudios
  (Friseursalons bleiben geöffnet)
- Veranstaltungen im Unterhaltungs- und Freizeitbereich sind verboten.
- Auf private Reisen, Tagesausflüge und Verwandtenbesuche soll verzichtet werden.
- Hotels und Pensionen dürfen keine Touristen mehr aufnehmen.

Die Beschlüsse müssen noch von den Bundesländern umgesetzt werden, sollen aber bundesweit gelten. In Thüringen kommt das Parlament noch an diesem Wochenende zusammen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzerklrung.

Ich bin mit der Nutzung von Cookies einverstanden.