Drucken

Ausscheiden eines Stadtratsmitgliedes

Ausscheiden eines Stadtratsmitgliedes Geisa und Nachrücken eines Vertreters

Der aufgrund des Wahlvorschlages der Christlich Demokratischen Union Deutschlands (CDU) in den Stadtrat der Stadt Geisa gewählte Bewerber Herr Cornelius Wiegand aus Geisa, Ortsteil Borsch, Hundsgasse 27, hat durch schriftliche Erklärung mit Wirkung vom 1. Februar 2017 sein Mandat als Stadtratsmitglied Geisa niedergelegt.

Nach dem Ausscheiden eines Stadtratsmitgliedes der Stadt Geisa ist gemäß § 23 Thüringer Kommunalwahlgesetz ein Nachrücker festzustellen. Im Ergebnis der Kommunalwahl vom 25. Mai 2014 erreichte

Herr Udo Klinzing, wohnhaft in Geisa OT Ketten, Rößbergstr. 34

die nächsthöchste Stimmenzahl der nicht gewählten Bewerber und ist damit Nachrücker in den Stadtrat. Er erklärte seine Bereitschaft zur Ausübung dieses Ehrenamtes als Stadtratsmitglied und hat die Wahl als Nachrücker angenommen.

Gegen diese Feststellung kann gemäß § 31 Abs. 1 Thüringer Kommunalwahlgesetz jede wahlberechtigte Person der Stadt Geisa innerhalb von 2 Wochen nach dieser Bekanntmachung Einspruch erheben. Der Einspruch ist schriftlich mit Begründung bei der Rechtsaufsichtsbehörde des Landratsamtes Wartburgkreis, Erzberger Allee 14, 36433 Bad Salzungen, einzureichen.

Geisa, den 08. März 2017
gez. Henkel
Bürgermeister Stadt Geisa