Keltendorf Sünna


2003 wurde die Idee eines Keltendorfes bei Sünna geboren. Die Besiedlungsgeschichte des Öchsenberges und das Kelten-Hotel waren gute Voraussetzungen.

Das Thema "Kelten" hat für die Rhön eine besondere Bedeutung. Die Kelten haben in der Rhön viele Spuren hinterlassen. Etwa 600 Jahre vor unserer Zeitrechnung drangen sie in die Rhön vor und errichteten auf den Bergen befestigte Anlagen mit Gräben und Schutzwällen. Viele dieser keltischen Befestigungsanlagen sind hier noch zu finden und zeugen vom damaligen Leben in der Rhön.

Schulklassen  und Gästegruppen können hier Geschichte einmal anders erleben. Die Gästeführer vermitteln den Besuchern, wie die Kelten vor 2.500 Jahren in unserer Region lebten. Während der Führung können die einzelnen Gruben- und Handwerkshäuser besichtigt werden. Eine besondere Attraktion ist der überdachte Lehmbackofen. Hier wird den Schülern vermittelt wie in früheren Zeiten Mehl gemahlen und Brot gebacken wurde.

Verschiedene Aktionen sind möglich:
z. B. Bogenschießen, eine Wand aus Flechtwerk herstellen und mit Lehm verkleiden, ein Schäfchen aus Wolle filzen sowie keltische Gefäße töpfern. In der archäologischen Fundgrube kann man zum Schatzsucher werden und ein kleines Andenken ausgraben. Das keltische Langhaus lädt dann ein, sich am Kamin aufzuwärmen und keltisches Essen zu genießen.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzerklrung.

Ich bin mit der Nutzung von Cookies einverstanden.