Besucher aus Bad Vilbel waren begeistert...


Guten Tag Frau Pagel,

Sie hatten mir am 07.10.2016 in ihrer Mail an mich Frau Weihmann-Heim als kundige Stadt- und Kirchenführerin sowie Carillonspielerin vorgeschlagen.

Am vergangenen langen Wochenende (über Fronleichnam) war unsere Gruppe aus 10 Personen für 4 Tage in Geisa. Insgesamt war unser Aufenthalt so beeindruckend, dass ich Ihnen dazu gerne ein kurzes Feedback geben möchte.

Bereits am Fronleichnamstag hatten wir mit Astrid Weihmann-Heim am Nachmittag die Führung zunächst durch die Stadt, anschließend in der Kirche und zum Abschluss auf dem Turm noch eine Präsentation, auch akustisch, des tollen Glockenspiels.

Wir verreisen in dieser 10 Personen Konstellation seit 19 Jahren immer über Fronleichnam an einen anderen Ort in Deutschland. Aber diese Führung in Geisa ist mit Abstand die Beste, die Schönste, die Lebendigste die wir bisher erlebt haben. Frau Weihmann-Heim sprüht vor Leidenschaft, mit viel Engagement, mit ganz vielen persönlichen Emotionen und Herzblut, mit einer ganz tiefen Identifikation zu ihrer Heimat. Sie ist natürlich völlig kompetent, aber durch ihre Persönlichkeit kann sie andere mitnehmen, begeistern, Interesse wecken. Und genau das hat sie am Donnerstag getan. Wir waren rund 3 Stunden mit ihr zusammen. Die Zeit ist vergangen wie im Flug, wir haben so vieles erfahren über Geisa, über Vergangenheit, und Gegenwart, über Entstehung und Entwicklung, Sitten und Gebräuche, die Geschichte und auch das aktuelle Leben, über die Kirche, bzw. die Kirchen und final noch eine kleine musikalische Einlage im Kirchturm beim Glockenspiel. Das hat richtig Spaß gemacht.

Am Sonntag hatten wir noch eine Führung rund um den Point Alpha. Da hat uns Herr Helmut Henkel, auch ein Geisaer Junge, an die geschichtliche und historische Hand genommen. Diese Führung war ebenso beeindruckend. Natürlich kennt man selbst geschichtliche Hintergründe über die Teilung Deutschlands und die Wiedervereinigung. Aber als Zeitzeuge, der vor Ort lebt und alle Ereignisse persönlich miterlebt hat, konnte er uns einen sehr viel tiefen Einblick in das Leben rund um die Grenze gewähren, als wir uns dies je hätten vorstellen können. Auch hier waren wir am Ende völlig fasziniert.

Glück hatten wir zudem, dass Herr Wolf Biermann an diesem Wochenende mit dem Point Alpha Preis ausgezeichnet wurde. Herr Biermann und viele Gäste aus Politik und Kultur (Frau Birthler, Frau Lieberknecht,...) waren ebenfalls im Schlosshotel untergebracht und man hatte Möglichkeit zum gemeinsamen Dialog beim Frühstück. Sehr schön.

Ohnedies erscheint uns Geisa als sehr ordentliche, sehr saubere, sehr gepflegte, sehr strukturierte Stadt mit sehr offenen und liebenswerten Bürgern. Wir hatten sehr schnell Kontakt zu den Menschen vor Ort, alle sehr freundlich und hilfsbereit. Gefallen hat uns auch der Zusammenhalt der Bürger, der nicht nur rund um den Karneval dokumentiert wird, beispielsweise auch bei der 1200 Jahr-Feier in Spahl, bei der der gesamte Stadtteil integriert war und jeder einen Beitrag geleistet hat. Ein Ort der sich so präsentiert, an den kommt man auch gerne wieder zurück. Das hat uns völlig begeistert.

Insofern abschließend ein ganz großes, ein herzliches „Danke Schön" an unsere beiden Führer, richtig Klasse, an die Stadt Geisa und an alle ihre Bürger. Schade, dass wir nicht zu 1200 Jahr-Feier von Geisa selbst vorbeischauen können. Aber wir kommen ganz sicher wieder.

Mit freundlichem Gruß

Klaus Bußmann

Besucher aus Bad Vilbel waren begeistert...