#12 Schlossplatz


Den Schlossplatz umgibt eine Anzahl historischer Gebäude. Das sogenannte Barockschloss (Gebäude mit dem farbigen Wappen über dem Eingang) entstand auf den Grundmauern alter Gewölbe zur Zeit des bekannten Fuldaer Baumeisters Johann Dientzenhofer. Es wurde als „neues fürstliches Jagdhaus" 1712/13 erbaut. Das Wappen gehört zum Erbauer Fürstabt Adalbert von Schleifras. Heute sind im Gebäude die Point Alpha Stiftung und ein Restaurant untergebracht. Sehr beliebt ist das Barockschloss bei Brautpaaren. Die Stadt Geisa bietet ihnen die Möglichkeit, im Schloss den Bund fürs Leben zu schließen. Im Obergeschoss des Gebäudes hat die Point Alpha Stiftung ihren Sitz. Diese länderübergreifende Stiftung wurde 2008 ins Leben gerufen. Ziel der Stiftung ist, die Gedenkstätte Point Alpha als Erinnerungsort der deutschen Teilung sowie Ort der Dokumentation und Erforschung des Kalten Krieges in Europa zu profilieren. Das Kapital der Stiftung kam vom Bund, von den Ländern Hessen und Thüringen, dem Landkreis Fulda und dem Wartburgkreis, sowie der Stadt Geisa, der Gemeinde Rasdorf und den beiden Trägervereinen der Gedenkstätte.

Das dominante viergeschossige Gebäude am Schlossplatz wurde im Auftrag von Fürstabt Placidus von Droste während seiner Regierungszeit von 1678 bis 1700 errichtet. Das „Fürstliche Schloss" diente als Amts- und Verwaltungssitz der Fuldaer Fürstäbte und Fürstbischöfe im Geisaer Amt. Nach dem Wiener Kongress und der Säkularisation wurde das Gebäude als Justizamt genutzt. Später diente es als Mietshaus und Schule und beherbergte das Geisaer Heimatmuseum. Heute hat hier die Point Alpha Akademie ihren Sitz. Sie wurde 2010 von der Stadt Geisa (60 %) gemeinsam mit der Point Alpha Stiftung (40 %) ins Leben gerufen. Nach Generalsanierung des Gebäudes und der Errichtung eines attraktiven Tagungsbereiches befindet sich im Gebäude das Gästehaus der Stiftung mit angeschlossenem Hotelbetrieb. Im Verlauf der Bauarbeiten wurden auf der Rückseite des Gebäudes Reste der alten Stadtmauer freigelegt und ein Turmstumpf gefunden.

Weitere Gebäude am Schlossplatz sind das Rundbogentor mit Durchgangshalle und die evangelische Kirche. Im Torbogen befindet sich der Zugang zum ehemaligen Gefängnis der Stadt. Dieses kann nach Voranmeldung im Bürgerbüro oder im Rahmen einer Stadtführung besichtigt werden.

Für die Weimarer Beamten wurde nach 1816 auch eine evangelische Kirche benötigt, die zunächst in einer ehemaligen Scheune einen Platz fand. Das heutige Gebäude wurde 1860 nach dem Stadtbrand errichtet. Der Turm wurde erst später (1892) angebaut. Im Inneren befinden sich ein bleiverglastes Chorfenster mit einer überlebensgroßen Christusfigur.

Das Stadtmuseum befindet sich am Ausgang des Schlossplatzes. Hier gibt es viel Wissenswertes zur Stadtgeschichte zu erfahren. Die grundhafte Sanierung von Barockschloss, Fürstlichem Schloss, Schlossplatz, Schlossgarten und Stadtmuseum erfolgte in den Jahren 2007 bis 2014.

#12 Schlossplatz
Barockschloss (Foto: Gustav Möller | Quelle: Heimat- und Geschichtsverein Geisaer Amt e.V.)
#12 Schlossplatz
Fürstliches Schloss (Foto: Verlag Rudolf Schuchert, Geisa | Quelle: Benedikta Bollenrath)

Englisch

The Palace Square is surrounded by a number of historical buildings. The so-called baroque castle (building with the coloured coat of arms above the entrance) was built on the foundation walls of old vaults at the time of the famous architect Johann Dientzenhofer, who was from Fulda. It was built as a "new royal hunting lodge" in 1712/13. The coat of arms belongs to the builder Prince-Abbot Adalbert von Schleifras. Today the Point Alpha Foundation and a restaurant are in the building. The baroque castle is very popular with brides and grooms. The town offers the possibility to marry in the castle. Upstairs there are offices of the Point Alpha Foundation, which was founded in 2008. The aim of the foundation is to profile the Point Alpha memorial as a place of remembrance of the German division and a location of documentation and study of the Cold War period in Europe. The capital of the foundation came from the federal government, from the states of Hesse and Thuringia, the district of Fulda and the Wartburg district, the town Geisa, the rural commune Rasdorf and the two support associations of the memorial.

The dominant four-storey building on Palace Square was built on behalf of Prince Abbot Placidus von Droste during his reign from 1678 to 1700. The palace served as the official residence and administrative seat of the Prince Abbots and Prince Bishops of Fulda. After the Congress of Vienna and the secularization the building was used as a judicial office. Later it was a tenement, then a school and accommodated the local museum of Geisa.

Today the Point Alpha Academy is located here. It was founded in 2010 by the town Geisa (60%) together with the Point Alpha Foundation (40%) . After the renovation of the building and the construction of an attractive meeting area the guest house of the foundation with an attached hotel can be found here. During the time of construction parts of the old city wall and a tower stump were found on the back of the building.

Other buildings on Palace Square are the round arch with a passage hall and the Protestant church. The archway is the entrance to the former prison of the town. This can be visited as a part of a guided tour or one can make an appointment in the civil office.

After 1816 a Protestant church was needed for the Weimar officials, which first was in an old barn. The current building was built in 1860 after the fire. The tower was added later. Inside there is a leaded window with a huge Christ figure.

The city museum is located at the exit of Castle Square. There is much to learn about local history. The restoration of the baroque palace, the castle, the castle square and the museum took place between 2007 and 2014.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzerklrung.

Ich bin mit der Nutzung von Cookies einverstanden.