Bundesfreiwilligendienst

Vollzeit, Altenpflegeheim St. Elisabeth


Einstellungsdatum

01.07.2015
Freiwillige gesucht! Geisa. Das Altenpflegeheim St. Elisabeth Geisa bietet seit Beginn der Einführung des Freiwilligendienstes interessierten Menschen freie Stellen im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) oder des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) an. Das FSJ empfiehlt sich bis zum 27. Lebensjahr, geht ein Jahr und wird mit einem Taschengeld vergütet. Einmal im Monat treffen sich die Jugendlichen zum Wochenseminar in Erfurt. Neben der Vergütung haben die Teilnehmer auch Urlaubsanspruch. Das FSJ wird sehr gerne als Jahr zur Berufsorientierung genutzt und hat so manchem unentschlossenen Schulabgänger den Weg in einen sozialen Beruf geebnet. Der BFD geht ebenfalls 12 Monate, kann auch um sechs Monate verlängert werden. Dieser Dienst wird ebenfalls vergütet, gewährt Urlaubsanspruch und wird den Teilnehmern ab dem 27. Lebensjahr empfohlen. Arbeitnehmer, die aus der Arbeitslosigkeit kommen oder generell eine neue Herausforderung im Berufsleben suchen, sollten diese Chance nutzen. Zumal man nach dem BFD Anspruch auf Arbeitslosengeld hat. In der Vergangenheit haben im Altenpflegeheim St. Elisabeth in Geisa einige Teilnehmer des BFD den Weg zur Neuausbildung in der Altenpflege eingeschlagen. Andere hatten mit etwas Glück eine Festanstellung im hauswirtschaftlichen Bereich bekommen. Wie man es auch sieht, bei diesen beiden Freiwilligendiensten kann jeder nur gewinnen. Die Teilnehmer sind durch den Arbeitgeber sozialversichert. Bewerbungen sind jederzeit möglich: Altenpflegeheim St. Elisabeth Geisa, Bahnhofstr. 29, 36419 Geisa, Tel. 036967-780, Stefan Günther – Heimleitung.