Drucken
Jun
21

Nutzung von kommunalen Gebäuden

Eine Nutzung der kommunalen Gebäude ist im Rahmen der Vorgaben „Öffnungsschritte in Thüringen ab 02.06.2021“ ab sofort möglich. Alle Nutzer von kommunalen Gebäuden sind vor deren Benutzung in das aktuelle Nutzungskonzept mit dazugehörigem Hygieneplan einzuweisen.

Inzidenz unter 35
Veranstaltungen – in geschlossenen Räumen
es gelten die aktuellen Branchenregelungen 

Erlaubt

Öffentliche Veranstaltung: frei zugänglicher Personenkreis: Test* erforderlich und Anzeigepflicht beim Gesundheitsamt (2 Werktage im Voraus)
Nicht öffentliche Veranstaltungen: nur ein bestimmter Personenkreis zugangsberechtigt (private und familiäre Feiern, Vereinsveranstaltungen, bei denen nur Mitglieder oder geladene Gäste teilnehmen, Feiern in einer Gaststätte (geschlossene Gesellschaft): hier gilt 1 Haushalt + 10 Personen (ausgenommen Geimpfte und Genesene sowie Kinder bis 14 Jahre)
Museen, Gedenkstätten – in geschlossenen Räumen    Geöffnet
Kontaktpersonennachverfolgung erforderlich
Testpflicht entfällt
Musik- und Kunstschulen; Nachhilfeschule; Angebote der Umweltbildung; Hundeschulen; – in geschlossenen Räumen    Geöffnet Personenbegrenzung entfällt
Kontaktpersonennach-verfolgung erforderlich
Gesangs- und Blasmusikunterricht     Geöffnet
ohne Teilnehmerbegrenzungen
Test- und Kontaktpersonennachverfolgung erforderlich
Chor- und Orchesterproben (Freizeitbereich)     Erlaubt
in geschlossenen Räumen Test* und Kontaktpersonennachverfolgung erforderlich
Tanzschulen, Ballettschulen (Yogaschulen etc.) – in geschlossenen Räumen     Geöffnet
Personenbegrenzung und Testpflicht entfallen
Kontaktpersonennachverfolgung erforderlich
Organisierter Vereinssport im Amateurbereich
Kontaktpersonennachverfolgung muss in allen Bereichen gewährleistet werden    
Unter freiem Himmel:
Zuschauer/innen müssen bei der lokalen Gesundheitsbehörde angezeigt werden
In Hallen: Zuschauer/innen müssen bei der lokalen Gesundheitsbehörde angezeigt werden (Testpflicht* bleibt bestehen)

Hinweise

Allgemeine Verhaltensregeln:
Bei allen Öffnungsschritten gilt auch weiterhin: Beachten Sie die allgemeinen Infektionsschutzregeln (AHA+L). Hygienekonzepte entsprechend der Thüringer Branchenregeln sind zu beachten und umzusetzen.

Informationen zum Über- und Unterschreiten der Schwellenwerte:
Für das Über- und Unterschreiten der Schwellwerte gelten – im Einklang mit dem Infektionsschutzgesetz des Bundes („Bundes-Notbremse“) folgende Regeln:

•     Unterschreitet ein Landkreis an fünf aufeinander folgenden Werktagen den entsprechenden Schwellenwert von 100 bzw. 50 oder 35, so treten an dem übernächsten Tag Lockerungen in Kraft.
•     Überschreitet ein Landkreis an drei aufeinander folgenden Tagen eine Inzidenz von 35 bzw. 50, gelten dort ab dem übernächsten Tag wieder strengere Maßnahmen. Überschreitet ein Landkreis den Wert von 100 bzw. 150 oder 165, gelten dort die Maßnahmen der "Bundes-Notbremse".
Datenbasis für die Inzidenzwerte sind die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichten Zahlen. Das Thüringer Gesundheitsministerium ist als oberste Gesundheitsbehörde für die Veröffentlichung der Tage, ab denen die jeweiligen Maßnahmen des Infektionsschutzgesetzes gelten, verantwortlich. Die Veröffentlichung erfolgt unter: https://www.tmasgff.de/covid-19/rechtsgrundlage

*Testpflicht
Bei bestimmten Regelungen der Corona-Schutzmaßnahmen, bei denen ein negativer Test Voraussetzung ist, werden vollständig Geimpfte und Genesene mit negativ Getesteten gleichgestellt. Damit müssen vollständig Geimpfte/Genesene kein aktuelles negatives Testergebnis vorweisen, um zum Beispiel zu einer Veranstaltung zu gehen. Zudem gilt die Testpflicht nicht für Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres.

**Maskenpflicht in der Schule
Weitere Informationen zur Maskenpflicht entnehmen Sie bitte der Allgemeinverfügung des Thüringer Bildungsministeriums zum „Vollzug der Thüringer Verordnung über die Infektionsschutzregeln zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2-in Kindertageseinrichtungen, der weiteren Jugendhilfe, Schulen und für den Sport (ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO)“ vom 28. Mai 2021.

Geisa, den 11.06.2021
Manuela Henkel, Bürgermeisterin
Johannes Ritz, Bürgermeister Buttlar
Bernadett Hosenfeld, Bürgermeisterin Schleid
Antonius Schütz, Bürgermeister Gerstengrund

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzerklrung.

Ich bin mit der Nutzung von Cookies einverstanden.